Sasha Waltz & Guests ist EU-Kulturbotschafter 2013

Eine Ehrung für interkulturelles und generationsübergreifendes künstlerisches Schaffen

Die Compagnie Sasha Waltz & Guests ist in ihrem 20. Jubiläumsjahr von der Europäischen Union zum »EU-Kulturbotschafter« 2013 ernannt worden. Die Vergabe dieses Titels ist Bestandteil des Programms »KULTUR (2007-2013)«, mit dem die EU Vielfalt und Zusammenarbeit europäischer Kultur fördert. Diese bilden sich in der Mobilität der Kulturschaffenden und dem künstlerischen Potential zur grenzüberschreitenden Verbreitung - 250 Gastspiele von Sasha Waltz & Guests wurden bislang in 103 europäischen Städten realisiert -, ebenso ab, wie im Engagement zum interkulturellen Dialog und interdisziplinären Brückenbauen.
Auch den Jubiläumssommer wird die Compagnie wieder auf den Bühnen Europas verbringen. Den Auftakt macht das Gastspiel des choreographischen Konzerts »gefaltet« von Sasha Waltz und Mark Andre am 3. und 4. Mai im Grand Théâtre in Luxemburg. Es folgen Gastspielreisen in die europäische Kulturhauptstadt 2013 Marseille, nach Avignon, Brüssel, Helsinki, Oslo, Reggio Emilia, Rom, Rouen, Sibiu und Vilnius.
Unter der Internetadresse www.movingeurope.sashawaltz.de wird die Compagnie demnächst ihr persönliches europäisches Tagebuch mit Reiseberichten, Interviews, Biografien, Fotos, Filmen führen und damit einmal mehr zu einem regen Austausch mit dem Publikum anstiften.
Am 3. Mai wird Sasha Waltz & Guests, im Rahmen der »Radialen Nacht« im Radialsystem V in Berlin, zudem ihre Zusammenarbeit mit dem Mahler Chamber Orchestra, das ebenfalls zum »EU-Kulturbotschafter« 2013 ernannt wurde, fortsetzen.

 

 

Quelle: PM Sasha Waltz & Guests

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Konsum der Welt

Die litauischen Künstlerinnen Rugilė Barzdžiukaitė, Vaiva Grainytė und Lina Lapelytė erzählen in „Sun & Sea (Marina)“ auf der Biennale in Venedig vom Burn-out der Gesellschaft – und des Planeten

Hacken für das Theater

Die CyberRäuber kreieren Hyperbühnen, in denen sich virtuelle und erweiterte Realität sowie künstliche Intelligenz mit konventionellem Theater verbinden

Interventionistische Hologrammfamilie

In „Stonewall Uckermark – ein queerer Heimatfilm“ erteilen Tucké Royale und Johannes Maria Schmit bisherigen identitätspolitischen Vorstellungen eine Absage

Deutsch-deutsche Asymmetrien

Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, über die Erfindung des Ostdeutschen und koloniale Aspekte der Wiedervereinigung im Gespräch mit Anja Nioduschewski

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

1.


(-)

Cover BIN nicht IM ORKUS

BIN nicht IM ORKUS
Eine kurze Collage aus einem zerschnittenen Textbuch und sechs abgespielten Figuren

Print € 10,00

Alle

Sonderangebote

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler