Mülheimer Dramatikerpreis 2013

Katja Brunner ist die diesjährige Preisträgerin

Für ihr Stück "Von den Beinen zu kurz" in der Inszenierung des Schauspiel Hannover (Regie: Heike Marianne Götze) erhält die 1991 geborene Schriftstellerin Katja Brunner den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikerpreis 2013.
Katja Brunner studiert Literarisches Schreiben am Literaturinstitut Biel sowie Szenisches Schreiben an der UdK Berlin. Ihr Debütstück "Von den Beinen zu kurz" entstand 2009/10 innerhalb des Dramenprozessors am Theater Winkelwiese in Zürich und wurde dort 2012 uraufgeführt. Ihr zweites Stück "Die Hölle ist auch nur eine Sauna" wurde zum diesjährigen Heidelberger Stückemarkt eingeladen. Katja Brunner ist außerdem als Performerin und Autorin bei Salome Schneebeli am Theaterhaus Gessnerallee aktiv und tritt mit ihrer Gruppe "Die Schinken von morgen" auf.

Die junge Autorin erhielt drei der fünf Jurorenstimmen (Tobias Becker, Jürgen Berger, Sabina Dhein, Milan Peschel und Wiebke Puls). Je eine Stimme ging an Elfriede Jelinek und Nis-Momme Stockmann.

Den Publikumspreis der 38. Mülheimer Theatertage ging an die 1985 geborene Schriftstellerin Marianna Salzmann. Sie gewann den Preis für ihr Stück "Muttersprache Mameloschn", das in der Inszenierung des Deutschen Theaters Berlin (Regie: Brit Bartkowiak) gezeigt worden war.

Quelle: http://www.stuecke.de/

Meistgelesene Beiträge

Alle

auf theaterderzeit.de

Konsum der Welt

Die litauischen Künstlerinnen Rugilė Barzdžiukaitė, Vaiva Grainytė und Lina Lapelytė erzählen in „Sun & Sea (Marina)“ auf der Biennale in Venedig vom Burn-out der Gesellschaft – und des Planeten

Hacken für das Theater

Die CyberRäuber kreieren Hyperbühnen, in denen sich virtuelle und erweiterte Realität sowie künstliche Intelligenz mit konventionellem Theater verbinden

Interventionistische Hologrammfamilie

In „Stonewall Uckermark – ein queerer Heimatfilm“ erteilen Tucké Royale und Johannes Maria Schmit bisherigen identitätspolitischen Vorstellungen eine Absage

Deutsch-deutsche Asymmetrien

Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, über die Erfindung des Ostdeutschen und koloniale Aspekte der Wiedervereinigung im Gespräch mit Anja Nioduschewski

Theater-News

Alle

auf theaterderzeit.de

Neuerscheinungen

Alle

Bestseller

1.


(-)

Cover BIN nicht IM ORKUS

BIN nicht IM ORKUS
Eine kurze Collage aus einem zerschnittenen Textbuch und sechs abgespielten Figuren

Print € 10,00

Alle

Sonderangebote

Cover Volksbühne

Volksbühne
Frank Castorf - Intendanz

- 56%

Print € 8,00 € 18,00

Alle

Autorinnen und Autoren des Verlags

A - Z

Bild von Falk Richter

Falk Richter

Bild von Joachim Fiebach

Joachim Fiebach

Bild von Friedrich Dieckmann

Friedrich Dieckmann

Bild von Michael Schindhelm

Michael Schindhelm

Bild von Wolfgang Engler

Wolfgang Engler

Bild von Milo Rau

Milo Rau

Bild von Nis-Momme Stockmann

Nis-Momme Stockmann

Bild von Bernd Stegemann

Bernd Stegemann

Bild von Gunnar Decker

Gunnar Decker

Bild von Kathrin Röggla

Kathrin Röggla

Bild von Heiner Goebbels

Heiner Goebbels

Bild von Dirk Baecker

Dirk Baecker

Bild von Etel Adnan

Etel Adnan

Bild von Sasha Marianna Salzmann

Sasha Marianna Salzmann

Bild von Josef Bierbichler

Josef Bierbichler

Bild von Ralph Hammerthaler

Ralph Hammerthaler

Bild von Lutz Hübner

Lutz Hübner

Bild von Hans-Thies Lehmann

Hans-Thies Lehmann