Mülheimer Dramatikerpreis 2011 geht zum vierten Mal an Elfriede Jelinek

Die österreichische Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek erhält den diesjährigen Mülheimer Dramatikerpreis, so die Mitteilung der Jury des Festivals "Stücke" für deutsche Gegenwartsdramatik am Mittwoch in Mülheim an der Ruhr.

Den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Preis erhält Elfriede Jelinek für das Stück "Winterreise" in der Inszenierung der Münchener Kammerspiele. Jelinek wurde mit dem Preis bereits vor zwei Jahren für ihr umstrittenes Stück "Rechnitz (Der Würgeengel)" ausgezeichnet. Der diesjährige Publikumspreis geht an Nurkan Erpulat und Jens Hillje für das Stück "Verrücktes Blut" in der Inszenierung von Ballhaus Naunynstraße/Ruhrtriennale. Den Kinder-Stücke-Preis erhält Michael Müller für das Stück "Über die Grenze ist es nur ein Schritt". Nächstes Jahr findet das Festival voraussichtlich vom 19. Mai bis zum 9. Juni statt. Die Veranstaltung gilt als wichtigstes Forum deutschsprachiger Gegenwartsdramatik.

Weitere Informationen: www.stuecke.de

Quelle: https://www.theaterderzeit.com/blog/meldungen/auszeichnung/m%C3%BClheimer_dramatikerpreis_2011_geht_zum_vierten_mal_an_elfriede_jelinek/komplett/